// Konzepte: Ein Herz für Leipzigs Stadtbad
 
Förderstiftung Leipziger Stadtbad
 
Das Stadtbad Leipzig bietet einen traurigen Anblick: Das Gras wächst auf den Treppen, der Putz bröckelt, die Fenster sind vernagelt. 2004 schloss die Stadtverwaltung das Gebäude Leipzig wegen des schlechten baulichen Zustands.
 
Hoffnung für das Baudenkmal
Doch die Leipziger wollen dem Verfall nicht tatenlos zusehen. Unter dem Motto „Ein Herz für Leipzig“ wurde die Förderstiftung Leipziger Stadtbad gegründet. Das Ziel der Initiative ist es, für den Erhalt der denkmalgeschützten Anlage Gelder zu sammeln und das Traditionsbad wiederzubeleben.
 
Exotische Pracht
Das Stadtbad Leipzig wurde 1916 nach dreijähriger Bauzeit im Stil des Historismus eröffnet. Nach den Plänen des Leipziger Architekten und Stadtbaurats Otto Wilhelm Scharenberg entstand eine repräsentative Dreiflügelanlage. Glanzstück der Badeanstalt war die Damensauna im maurischen Stil, die heute unter Denkmalschutz steht. Prächtige Säulen, filigrane Muster mit Goldverzierungen und dekorative Wandmosaiken schufen ein orientalisches Flair.
 
Weitere Informationen // www.herz-leipzig.de